Verband elektronische Rechnung Der Expertenverband der deutschen E-Invoicing Branche

Aktuelles

E-Invoicing News

Als etablierte Informationsplattform berichtet der VeR umfassend und stets aktuell über den Fortschritt, wichtige Neuerungen und die Verbreitung der E-Rechnung in Deutschland und der Welt zu berichten.

An dieser Stelle bündelt der Verband elektronische Rechnung (VeR) nicht nur Neuigkeiten, Nachrichten und aktuelle Informationen zum elektronischen Rechnungsaustausch, sondern auch viele interessante Veranstaltungshinweise rund um das Thema E-Invoicing.

Terminkalender

Heute ist Montag
16. September
2019
«
»
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
August
August
August
August
August
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
  • Spezial Seminar: Elektronische Rechnungen in der öffentlichen Verwaltung 2018
    10:00 -17:00
    11.09.2018
    (Frankfurt a.M.)

    Am 26.05.2014 ist die Richtlinie über die elektronische Rechnungstellung bei öffentlichen Aufträgen (RL 2014/55/EU) in Kraft getreten. Spätestens ab 17. April 2020 sind öffentliche Auftraggeber verpflichtet, elektronische Rechnungen in einem strukturierten Datenformat anzunehmen. Für die nationale Umsetzung in Deutschland hat das Bundeskabinett im Juli 2016 daraufhin das E-Rechnungs-Gesetz verabschiedet.

    Das Seminar bereitet auf die Umsetzung der EU-Richtlinie vor, indem die konkreten Vorgaben aus der Richtlinie allgemein verständlich vorgestellt und die Vorteile und Nutzenaspekte bei der elektronischen Annahme und Bearbeitung von Rechnungen aufgezeigt werden.

    In dem Seminar werden Teilnehmer an die verschiedenen strategischen Lösungsvarianten herangeführt und erhalten zahlreiche Praxishinweise zur Auswahl des richtigen Produkts und Partners bzw. der Gestaltung der damit verbundenen Ausschreibung.

    • Klarheit über die konkreten Anforderungen aus der EU Richtlinie und dem E-Rechnungs-Gesetz
    • Kenntnis über Vorteile und Nutzenaspekte der elektronischen Rechnungen und Rechnungsbearbeitung
    • Überblick über die verschiedenen Umsetzungsmöglichkeiten und der damit verbundenen Vor- und Nachteile
    • Sicherheit bei der Beschaffung des passenden Produkts

    Dipl.-Informatiker Christian Brestrich, einer der Geschäftsführer von VeR-Mitglied B&L, führt als Seminarleiter durch das Veranstaltungsprogramm.

    Ausführliche Informationen, Termine und Anmeldung finden Sie hier.

    Den aktuellen Seminarflyer finden Sie hier.

12
  • Spezial Seminar: Elektronische Rechnungen in der öffentlichen Verwaltung 2018
    10:00 -17:00
    12.09.2018
    (Dortmund)

    Am 26.05.2014 ist die Richtlinie über die elektronische Rechnungstellung bei öffentlichen Aufträgen (RL 2014/55/EU) in Kraft getreten. Spätestens ab 17. April 2020 sind öffentliche Auftraggeber verpflichtet, elektronische Rechnungen in einem strukturierten Datenformat anzunehmen. Für die nationale Umsetzung in Deutschland hat das Bundeskabinett im Juli 2016 daraufhin das E-Rechnungs-Gesetz verabschiedet.

    Das Seminar bereitet auf die Umsetzung der EU-Richtlinie vor, indem die konkreten Vorgaben aus der Richtlinie allgemein verständlich vorgestellt und die Vorteile und Nutzenaspekte bei der elektronischen Annahme und Bearbeitung von Rechnungen aufgezeigt werden.

    In dem Seminar werden Teilnehmer an die verschiedenen strategischen Lösungsvarianten herangeführt und erhalten zahlreiche Praxishinweise zur Auswahl des richtigen Produkts und Partners bzw. der Gestaltung der damit verbundenen Ausschreibung.

    • Klarheit über die konkreten Anforderungen aus der EU Richtlinie und dem E-Rechnungs-Gesetz
    • Kenntnis über Vorteile und Nutzenaspekte der elektronischen Rechnungen und Rechnungsbearbeitung
    • Überblick über die verschiedenen Umsetzungsmöglichkeiten und der damit verbundenen Vor- und Nachteile
    • Sicherheit bei der Beschaffung des passenden Produkts

    Dipl.-Informatiker Christian Brestrich, einer der Geschäftsführer von VeR-Mitglied B&L, führt als Seminarleiter durch das Veranstaltungsprogramm.

    Ausführliche Informationen, Termine und Anmeldung finden Sie hier.

    Den aktuellen Seminarflyer finden Sie hier.

13
14
15
16
17
18
  • Spezial Seminar: Elektronische Rechnungen in der öffentlichen Verwaltung 2018
    10:00 -17:00
    18.09.2018
    (München)

    Am 26.05.2014 ist die Richtlinie über die elektronische Rechnungstellung bei öffentlichen Aufträgen (RL 2014/55/EU) in Kraft getreten. Spätestens ab 17. April 2020 sind öffentliche Auftraggeber verpflichtet, elektronische Rechnungen in einem strukturierten Datenformat anzunehmen. Für die nationale Umsetzung in Deutschland hat das Bundeskabinett im Juli 2016 daraufhin das E-Rechnungs-Gesetz verabschiedet.

    Das Seminar bereitet auf die Umsetzung der EU-Richtlinie vor, indem die konkreten Vorgaben aus der Richtlinie allgemein verständlich vorgestellt und die Vorteile und Nutzenaspekte bei der elektronischen Annahme und Bearbeitung von Rechnungen aufgezeigt werden.

    In dem Seminar werden Teilnehmer an die verschiedenen strategischen Lösungsvarianten herangeführt und erhalten zahlreiche Praxishinweise zur Auswahl des richtigen Produkts und Partners bzw. der Gestaltung der damit verbundenen Ausschreibung.

    • Klarheit über die konkreten Anforderungen aus der EU Richtlinie und dem E-Rechnungs-Gesetz
    • Kenntnis über Vorteile und Nutzenaspekte der elektronischen Rechnungen und Rechnungsbearbeitung
    • Überblick über die verschiedenen Umsetzungsmöglichkeiten und der damit verbundenen Vor- und Nachteile
    • Sicherheit bei der Beschaffung des passenden Produkts

    Dipl.-Informatiker Christian Brestrich, einer der Geschäftsführer von VeR-Mitglied B&L, führt als Seminarleiter durch das Veranstaltungsprogramm.

    Ausführliche Informationen, Termine und Anmeldung finden Sie hier.

    Den aktuellen Seminarflyer finden Sie hier.

19
20
21
  • Webcast Teil 2: Die E-Rechnung in Wirtschaft und Verwaltung – Was war, was ist und was kommt?
    10:00 -11:00
    21.09.2018
    ()

    Teil 2: Die E-Rechnung in Wirtschaft und Verwaltung – Was war, was ist und was kommt?

    Die EU-Richtlinie 2014/55 unterstützt die Verbreitung von strukturierten elektronischen Rechnungen europaweit. Die Umsetzung dieser Richtlinie in Deutschland erfolgte durch das E-Rechnungs-Gesetz des Bundes, Umsetzungen in den Ländern folgen. Demnach sollen E-Rechnungen grundsätzlich das Datenaustauschformat „XRechnung“ verwenden. Alternativ kann aber auch jedes andere auch hybride Format verwendet werden, wenn es den Anforderungen der europäischen Norm EN 19931 entspricht, wie z. B. FACTUR-X bzw. ZUGFeRD 2.0.

    Auf der Basis von ZUGFeRD haben Frankreich und Deutschland das hybride Rechnungsformat „FACTUR-X“ entwickelt, in der Schweiz wurde eine „Handlungsempfehlung ZUGFeRD“ erarbeitet. Die Erfahrungen in Frankreich und in der Schweiz zeigen, dass mit der Verwendung eines hybriden Formats die breite Verwendung der E-Rechnung weiter beschleunigt werden kann.

    Die zukünftigen Entwicklungen gehen schon heute über ein einheitliches Format hinaus und legen eine globale Infrastruktur z. B. mit Hilfe der Blockchain Technologie bei allen Rechnungsprozessen zugrunde.

    Referent: Stefan Engel-Flechsig
    Geschäftsführer ferd management & consulting, Leiter ZUGFeRD Community

22
23
24
25
  • Spezial Seminar: Elektronische Rechnungen in der öffentlichen Verwaltung 2018
    10:00 -17:00
    25.09.2018
    (Berlin)

    Am 26.05.2014 ist die Richtlinie über die elektronische Rechnungstellung bei öffentlichen Aufträgen (RL 2014/55/EU) in Kraft getreten. Spätestens ab 17. April 2020 sind öffentliche Auftraggeber verpflichtet, elektronische Rechnungen in einem strukturierten Datenformat anzunehmen. Für die nationale Umsetzung in Deutschland hat das Bundeskabinett im Juli 2016 daraufhin das E-Rechnungs-Gesetz verabschiedet.

    Das Seminar bereitet auf die Umsetzung der EU-Richtlinie vor, indem die konkreten Vorgaben aus der Richtlinie allgemein verständlich vorgestellt und die Vorteile und Nutzenaspekte bei der elektronischen Annahme und Bearbeitung von Rechnungen aufgezeigt werden.

    In dem Seminar werden Teilnehmer an die verschiedenen strategischen Lösungsvarianten herangeführt und erhalten zahlreiche Praxishinweise zur Auswahl des richtigen Produkts und Partners bzw. der Gestaltung der damit verbundenen Ausschreibung.

    • Klarheit über die konkreten Anforderungen aus der EU Richtlinie und dem E-Rechnungs-Gesetz
    • Kenntnis über Vorteile und Nutzenaspekte der elektronischen Rechnungen und Rechnungsbearbeitung
    • Überblick über die verschiedenen Umsetzungsmöglichkeiten und der damit verbundenen Vor- und Nachteile
    • Sicherheit bei der Beschaffung des passenden Produkts

    Dipl.-Informatiker Christian Brestrich, einer der Geschäftsführer von VeR-Mitglied B&L, führt als Seminarleiter durch das Veranstaltungsprogramm.

    Ausführliche Informationen, Termine und Anmeldung finden Sie hier.

    Den aktuellen Seminarflyer finden Sie hier.

26
27
28
29
30

NEUESTE BEITRÄGE IN DER E-BIBLIOTHEK

NEWS- UND PRESSEMITTEILUNGEN DES VeR

Hier geht es zum kompletten Newsarchiv mit allen VeR-Meldungen.

MITGLIEDER- UND BRANCHENMELDUNGEN

Hier geht es zum Archiv aller Branchen- und Mitgliedernews.

Mitglieder im Verband elektronische Rechnung

Mit knapp 65 Mitgliedern aus vielen unterschiedlichen Branchen und Fachrichtungen zählt der VeR zu den bedeutendsten Interessenverbänden im Bereich E-Invoicing weltweit.

Zur Mitgliederliste

INPOSIA Solutions GmbH Logoretarus GmbH Logoelform GmbH LogoB4 value.net GmbH LogoPagero HBSSGH Service AG LogoB&L Management Consulting GmbH LogoSEEBURGER AG LogoBonpago GmbH LogocrossinxXimantiXGlobal Digital Post GmbH LogoNeopost GmbH & Co. KG LogostratEDI Gesellschaft für Kommunikationskonzepte und -lösungen mbH LogoEskerTaulia GmbH LogoGISA GmbH LogoEuropcar Autovermietung GmbH LogoLogo der Rocket Software Deutschland GmbHCONXPERT GmbH & Co. KG LogobaswareAirPlus International LogoDatev eG LogoBABELWAY LogoPSP Peters, Schönberger & Partner GbR LogoJustOn GmbHAsterion Germany GmbH LogoAll for One

Sie möchten immer auf dem Laufenden bleiben?

Dann nutzen Sie doch einfach unseren praktischen Newsletter-Service. Einfach bevorzugte Mailingliste(n) wählen, die eigene E-Mail-Adresse eintragen und absenden. Nach erfolgreicher Bestätigung Ihrer Registrierung erhalten Sie bis auf Widerruf den gewählten Newsletter-Service.