Auch heute stammen die meisten kaufmännische Prozesse noch immer aus der 2. industriellen Revolution. Das Problem dabei: Nahtlose Abläufe in der Supply Chain lassen sich ohne entsprechende Digitalisierung nur schwerlich erreichen. Als mächtiger Digitalisierungstreiber kann der elektronische Austausch strukturierter Rechnungsdaten (E-Invoicing) die bestehenden Diskrepanzen überbrücken und eine vernetzte agile Supply Chain ermöglichen.

In seinem neuen White Paper zeigt der Arbeitskreis Financial Supply Chain des Verbands elektronische Rechnung (VeR) daher auf, wie Unternehmen ihre Supply Chain-Prozesse durch den Einsatz der E-Rechnung nicht nur stetig optimieren, sondern mit der folgenden digitalen Transformation weitere, latente Potentiale im Back Office heben.

Übrigens: Besonders lesenswert ist das White Paper gerade auch für alle Supply Chain-Beteiligten aus Finanzbuchhaltung, Einkauf, IT-Abteilung(en) und auf Lieferantenseite. Denn in einem eigenen Kapitel zeigen die Experten des VeR explizit auf, welche Vorteile sich für diese Stakeholder aus der erfolgreichen Einführung der E-Rechnung ergeben...

Weiterlesen...

Mit der Richtlinie 2014/55/EU über die elektronische Rechnungsstellung bei öffentlichen Aufträgen ist der elektronische Rechnungsaustausch auch bei der öffentlichen Verwaltung endgültig angekommen. Gerade für öffentliche Auftraggeber des Bundes, aber auch für diejenigen in Ländern und Gemeinden, wird es daher Zeit zu handeln. 

Der neue Leitfaden "Die elektronische Rechnung in der öffentlichen Verwaltung - Ein Leitfaden für die praktische Umsetzung" leistet praxisorientierte Hilfestellung für die Implementierung.

Weiterlesen...

Es ist eine Tatsache mit weitreichenden Folgen: Die Kosten für das klassische Rechnungsmanagement, also den (hauptsächlich) papierbasierten Versand, das Empfangen und das gesetzeskonforme Archivieren aller steuerrelevanten Dokumente aus einem Geschäftsvorgang, steigen seit Jahren an. Dennoch fürchten gerade im Mittelstand viele Entscheider aus Buchhaltung, Einkauf, Management, IT und Controlling den oft längst überfälligen Innovationsschritt. Das vorliegende Whitepaper aus der ASTERION Reihe zur Digitalisierung im Dokumentenmanagement zeigt alle gängigen Modelle und Prozesse des Rechnungsmanagements auf, listet Vor- und Nachteile und verschafft einen pannenden Überblick.

Weiterlesen...

Mit Wirkung zum 1. Juli 2011 sind die Papierrechnung und die elektronische Rechnung umsatzsteuerlich grundsätzlich gleich zu behandeln. Ziel dieses FeRD-Leitfadens ist es, einerseits die Vorschriften darzustellen, welche sowohl für die Papierrechnung als auch für die E-Rechnung gelten und andererseits die formatabhängigen Sondervorschriften der E-Rechnung in den Bereichen Übermittlung, Zustimmung zur E-Rechnung, Rechnungsberichtigung und Aufbewahrung genauer zu beleuchten.

Weiterlesen...

Im Kontext der elektronischen Rechnung (E-Rechnung) stellen sich eine Vielzahl von Compliance-Fragestellungen. Der neue Leitfaden von VeR und Bitkom stellt - vom Prozess ausgehend - die acht wesentlichen Compliance-Aspekte und deren Umsetzung dar.

Weiterlesen...

Die Rolle der Provider

Weitere Informationen

 

Termine & Veranstaltungen

27.02.2018 - 27.02.2018
Karlsruhe
Einführung elektronischer Rechnungsprozesse
1-Tagesseminar: E-Invoicing sicher anwenden, Kosten sparen, Wettbewerbsvorteile sichern
28.02.2018
Frankfurt am Main
Einführung elektronischer Rechnungsprozesse
1-Tagesseminar zur Einführung elektronischer Rechnungsprozesse
02.03.2018 - 02.03.2018
Online
SEEBURGER E-Invoicing-Reihe: EDI, ZUGFeRD, XRechnung & Co. | Frühjahr 2018
Thema des Webcasts: Digitalisierung und Standardisierung am Beispiel des europäischen Standards für die elektronische Rechnung
06.03.2018
Kiel
Einführung elektronischer Rechnungsprozesse
1-Tagesseminar zur Einführung elektronischer Rechnungsprozesse

Newsletteranmeldung