Verband elektronische Rechnung Der Expertenverband der deutschen E-Invoicing Branche

Neuer B2B-Leitfaden: E-Invoicing & Retention in China

Mit dem EU-Compendium E-Invoicing & Retention steht seit nun mittlerweile knapp 1,5 Jahren eine umfassende Übersicht mit Fragen und Antworten

  • zu den umsatzsteuerlichen Mindestanforderungen an Rechnungen
  • zum Verarbeitungsprozess beim elektronischen Rechnungsversand sowie
  • zur Speicherung und Aufbewahrung von Rechnungen

in den wichtigsten Ländern Europas zur Verfügung. Doch gerade deutsche Unternehmen pflegen auch zu anderen Märkten intensive Geschäftsbeziehungen.

Bleibt also die Frage: Wie sieht es mit dem (elektronischen) Rechnungsaustausch außerhalb Europas aus – etwa zwischen der BRD und China?

Für Klarheit sorgt nun der neue

Leitfaden
E-Invoicing & Retention in China

von der Münchner Kanzlei Peters, Schönberger & Partner in Kooperation mit dem Verband elektronische Rechnung (VeR).

Der Leitfaden E-Invoicing & Retention in China steht ab sofort kostenlos unter https://www.verband-e-rechnung.org/E-Invoicing_and_Retention_CHINA.pdf zum Download bereit.

Dokumente


3. E-Rechnungs-Gipfel auf Schloss Biebrich in Wiesbaden

 

Die Einführung der Elektronischen Rechnung geht weltweit mit großen Schritten voran. In zahlreichen Ländern ist deren Einsatz bereits gesetzlich verankert. Sowohl durch die verpflichtende Umsetzung der EU-Richtlinie 2014/55 bis zum 27. November 2018 als auch durch die EU-Richtlinie 2014/24 erlangt die E-Rechnung in Deutschland eine zentrale Rolle.

Die Vorteile für alle Beteiligten liegen auf der Hand: Die Einführung der E-Rechnung und die damit einhergehenden Prozeßverbesserungen in den vor- und nachgelagerten Schritten (P2P: von der Bestellung bis zur Bezahlung) ermöglichen eine Effizienzsteigerung, die weit über die Kostenersparnis bei Porto und Papier hinausgeht.

Der 3. E-Rechnungs-Gipfel wird vom Bundesministerium des Innern (BMI) und dem Verband elektronische Rechnung (VeR) am 27. und 28. Juni 2017 in Wiesbaden präsentiert. Dieses Gipfeltreffen stellt eine zentrale Diskussionsplattform für alle Akteure aus Wirtschaft, Öffentlicher Verwaltung und von Dienstleistern dar, um anstehende und wichtige Themen rund um eine erfolgreiche Automatisierung von Bestell- und Rechnungsprozessen zu diskutieren. In diesem Jahr stehen u. a. folgende Themenschwerpunkte auf der Agenda:

  • Das E-Rechnungs-Gesetz als Meilenstein in der E-Government-Strategie
  • Das Steuerungsprojekt im Auftrag des IT-Planungsrates: Die föderale Umsetzung der ERechnung in Deutschland
  • Erfahrungen aus dem Live-Betrieb in Hamburg und Gießen
  • Europäische Initiativen und Projekte zur Umsetzung und Harmonisierung von E-Rechnung und E-Procurement

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion werden die Auswirkungen der Rechtsverordnung zum E-Rechnungs-Gesetz auf Unternehmen, Öffentliche Verwaltung und Dienstleister von allen Seiten beleuchtet. Die Keynote erörtert die Chancen der aktuellen Entwicklung Deutschlands hin zu einem “Digitalen Staat”.

Weitere Informationen unter: www.e-rechnungsgipfel.de

Kontakt und Akkreditierung

Vereon AG | Pressestelle | Hauptstrasse 54 | CH-8280 Kreuzlingen

presse@vereon.ch | www.vereon.ch/presse


Über die Vereon AG

Die Vereon AG veranstaltet hochkarätige Tagungen, Konferenzen und Workshops zu aktuellen Themen aus Wirtschaft und Wissenschaft. Ausgewiesene Experten aus Forschung, Wissenschaft, Praxis und Politik präsentieren regelmässig pragmatische Lösungsansätze und wegweisende Trends. Führungs- und Fachkräfte aller Branchen schätzen diese Informationsplattformen zum Wissensausbau, Erfahrungsaustausch und zur Gewinnung wertvoller neuer Kontakte.

Eine Bestandsaufnahme aus fachjournalistischer Perspektive

von: Gerhard Schmidt

Dokumente

der Mitgliederversammlung vom 08.11.2017 in München

der Mitgliederversammlung vom 08.11.2017 in München

Dokumente